Comeback

Ich möchte allen Leuten sagen, die finanziell und gesellschaftlich an dieser Krise besonders zu knabbern haben: Auch wenn ihr selbst wenig Solidarität erfahrt – bleibt bitte solidarisch. Tragt diese Masken! Das zahlt sich am Ende für alle aus. Und marschiert nicht aus Trotz neben Leuten auf Demos, um die ihr zu normalen Zeiten zurecht einen großen Bogen machen würdet.

Dann halt Urlaub im Kopf

Heute wären wir nach Kreta geflogen. Eigentlich. Sicher könnte ich jetzt selbstmitleidig zur Ouzo-Flasche greifen – aufdrehen und ansetzen. Aber ich treffe „Dr. Beach“. Und der bringt mich zum Strand. 02.06.2020 Facebook ist gnadenlos. Das weiß jeder, außer vielleicht der amerikanische Präsident. Seit einer Woche erinnert mich das Netzwerk mit Fotos an Orte, die ich„Dann halt Urlaub im Kopf“ weiterlesen

Kinder sind Wurscht

In der Corona-Krise haben Bundesregierung und Länder bis lang fast alles richtig gemacht. Seitdem die Beschränkungen mehr und mehr gelockert werden, kann ich vieles nicht mehr nachvollziehen. Es scheint weniger um Logik und gesunden Menschenverstand zu gehen als darum, wer am lautesten schreit. 28.05.2020 Ich bin kein Virologe. Ich bin auch sonst kein Forscher. Ich„Kinder sind Wurscht“ weiterlesen

Heimlich in Paris

Für Touristen toll, für die Jugend öde: Nein, besonders cool ist das Frankenland nicht. Also ist Fantasie gefragt. 20.05. In Herzogenaurach soll es irgendwo eine Bank geben. Es ist eine besondere Bank. Ein Bekannter hat mir davon erzählt. Er weiß nicht, wo sie steht. Was er aber weiß: Es soll ein ziemlich einsamer Platz sein,„Heimlich in Paris“ weiterlesen

Corona-Kinder, Helene Fischer und ein Missgeschick

Viel zu lange schon war es hier ruhig. Das hatte vor allem mit den Kindern zu tun. Diese Corona-Zeit macht deutlich, dass Familien in unserer Gesellschaft nicht unbedingt den höchsten Stellenwert genießen. Sei es drum, das Leben muss weitergehen. 12.05. Kann man etwas dagegen tun, dass sich Montage immer wie Montage anfühlen? Also, präventiv? Schon„Corona-Kinder, Helene Fischer und ein Missgeschick“ weiterlesen

Es lebe das Trampolin!

Zugegeben: Trampoline sind nicht schön. In Osnabrück gibt es ihretwegen sogar einen richtigen Streit. Trotzdem möchte ich ein Loblied auf die Hüpfematten anstimmen, die vielmehr sind als das. Aus dem Garten gegenüber höre ich freudiges Geschrei. Ich schau aus dem Küchenfenster. Mit dem gerade einsetzenden Regen hat das Gejauchze nichts zu tun. Viel mehr mit„Es lebe das Trampolin!“ weiterlesen

Hochzeitstag (Erinnerungen an Kreta)

Die Bundesregierung hat die Reisewarnung bis Mitte Juni verlängert. Wir hatten ihn zwar eh schon abgeschrieben, aber damit fällt unser Pfingst-Urlaub Zeit auch offiziell aus. Corona-Zeit ist Erinnerungszeit. 30.04.2020 Gerade an Tagen wie diesen muss man sich erinnern. Das gilt vor allem für meine Frau und mich, denn vor elf Jahren haben wir geheiratet. Die„Hochzeitstag (Erinnerungen an Kreta)“ weiterlesen

Ein Füller muss her, Geschwisterneid und ein Hoch auf Holland

Deutschland macht einen Schritt zurück in die Normalität. Die Geschäfte öffnen wieder. Meine Kinder und ich sind gleich mittendrin in unserem fränkischen Mikrokosmos. 27.04. Nein, Montag sind wirklich nicht meine Lieblingstage. Den Kindern geht´s genauso. Unser Junge, der Zweitklässler, spielt an Montagen immer besonders eifrig mit seiner Schwester, dem Kindergartenkind. Als wolle er vergessen, dass„Ein Füller muss her, Geschwisterneid und ein Hoch auf Holland“ weiterlesen

Eine Mutter und ein Wunder im Krieg

Heute ist „Welttag des Buches“. Ich bin ja eher der Fußball- als der Lese-Typ. Wenn es denn überhaupt Leute gibt, die zu einhundert Prozent nur ein Typ sind. Allerdings wird mir durch diesen Blog klar, dass mir Bücher wichtiger sind als ich dachte. 23.04. Als ich neulich etwas über Paul Celan schrieb, bin ich an„Eine Mutter und ein Wunder im Krieg“ weiterlesen

Badelatschen und Erinnerungen an Prince, Bowie und die anderen

Na also, es geht doch. Der Wind ist zwar immer noch wuschig, die Kinder sind auch noch da, aber meine Laune hat sich verbessert. Aber da ist noch 2016. 21.04. Neulich treffe ich Piet, unseren niederländischen Nachbarn, vorm Haus. Wir quatschen ein bisschen über Corona, die Schule und Fußball. Dann fallen mir zufällig seine Füße„Badelatschen und Erinnerungen an Prince, Bowie und die anderen“ weiterlesen